· 

Warum Fingerkrampf?

Natürlich weiß ich, dass Fingerkrampf ein merkwürdiger Titel für einen Blog ist. Aber in meinem ersten Artikel versuche ich gleich mal zu erklären, wie ich auf den Titel gekommen bin.

So sehr ich das Schreiben auch liebe, manchmal fühlt es sich an, wie ein Krampf. Die Worte wollen einfach nicht so fließen, alles klingt hölzern und zu allem Überfluss, blitzen einem auch noch dauernd irgendwelche unwichtigen Dinge durch den Kopf, die einen ablenken. So geht es mir zumindest.

 

Recht bald ist mir aufgefallen, dass ich mich erst mal ein bisschen "Warmschreiben" muss. Früher erstellte ich einfach ein leeres Dokument und schrieb alles wild aus raus, was mir gerade durch den Kopf blitzte. Die Datei habe ich im Anschluss weder gespeichert, geschweige denn noch einmal gelesen. Heute finde ich das oft schade, weil da manchmal echt lustige Gedankenspielereien dabei waren.

 

Damit künftig diese wunderbaren Ergüsse nicht verloren gehen, habe ich den Blog hier erstellt. Worum es gehen wird, soll die Zeit zeigen. Wahrscheinlich vordergründig um mein Dasein als Mutter, Autorin und Verlegerin.